Politik : Niedrige Löhne aufwerten

-

Bundespräsident Köhler hat zwei Modelle für mehr Beschäftigung empfohlen: „Aktivierende Sozialhilfe" basiert darauf, dass denjenigen, die durch eigene Arbeit kein hinreichendes Einkommen erzielen, durch Lohnergänzungsleistungen statt durch Lohnersatzleistungen geholfen wird. Die

Bedingung für staatliche Zuwendungen ist also der persönliche Beitrag entsprechend der eigenen Leistungsfähigkeit. Die „Magdeburger Alternative“ schlägt vor, dass der Staat die gesamten Sozialabgaben eines im Niedriglohnbereich beschäftigten Hilfeempfängers übernimmt. Wer zumutbare Arbeit nicht annimmt, verliert den Anspruch auf den Bezug von Hilfeleistungen. Subventionsberechtigt sollen nur zusätzlich geschaffene Niedriglohnarbeitsplätze sein. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben