Nigeria : Armee meldet weiteren Erfolg im Kampf gegen Boko Haram

Nigerianischen Truppen ist es gelungen, zehn Lager der Islamisten im Sambisa-Wald zu zerstören, in dem in den vergangenen Wochen Hunderte verschleppte Frauen und Kinder befreit wurden.

Aus Maiduguri, der größten Stadt im Bundesstaat Borno, fliehen nach einem erneuten Boko-Haram-Angriff viele Einwohner. Foto: Reuters
Aus Maiduguri, der größten Stadt im Bundesstaat Borno, fliehen nach einem erneuten Boko-Haram-Angriff viele Einwohner.Foto: Reuters

Das nigerianische Militär hat einen weiteren Erfolg im Kampf gegen die Islamistengruppe Boko Haram verkündet. Wie Armeesprecher Chris Olukolade mitteilte, wurden bei einem Einsatz im Sambisa-Wald im nordöstlichen Bundesstaat Borno am Sonntag zehn Lager der Aufständischen zerstört. Dabei seien mehrere Aufständische getötet worden. Ein Soldat starb den Angaben zufolge bei der Explosion einer Mine. Im Sambisa-Wald waren in den vergangenen drei Wochen mehrere Hunderte Frauen und Kinder entdeckt
worden, die von den Terroristen verschleppt worden waren.

Die Armee wird im Kampf gegen Boko Haram mittlerweile von Truppen aus den Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad unterstützt. In der vergangenen Woche eroberten die Islamisten jedoch die strategisch wichtige Stadt Marte zurück. Außerdem kam es erstmals seit längerem wieder zu einem Angriff auf Maiduguri, der größten Stadt Bornos. Die Armee konnte Maiduguri zwar halten, in umliegenden Dörfern töteten die Islamisten jedoch 55 Menschen. Bei einem Selbstmordanschlag in der Stadt Damaturu wurden am Samstag zudem sieben Menschen getötet.

Boko Haram kämpft seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit 2009 tötete die Gruppe bei Angriffen auf Polizei, Armee, Kirchen und Schulen mehr als 15.000 Menschen. (AFP/KNA)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar