Nigeria : Deutscher in Nigeria entführt

Im Norden Nigerias ist am Mittwochmorgen ein deutscher Mitarbeiter eines Bildungszentrums entführt worden. In der Region ist auch die Islamistengruppe Boko Haram aktiv.

Im Norden Nigerias ist ein Deutscher entführt worden. Nach Angaben der Polizei im nordöstlichen Bundesstaat Adamawa wurde der Mann von Bewaffneten auf Motorrädern am Mittwochmorgen in der Stadt Gombi verschleppt. Die Behörden bemühten sich darum, die Kidnapper aufzuspüren und den Mann zu befreien, hieß es. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte dazu, der Fall sei "bekannt".
Einwohner von Gombi sagten, bei dem Mann handle es sich um einen Ausbilder eines staatlichen Bildungszentrums. Demnach wurde er von rund 20 Bewaffneten auf zehn Motorrädern vor seinem Haus umzingelt, als er zur Arbeit aufbrechen wollte.

Noch ist unklar, wer hinter der Entführung steckt

"Sicherheitsbeamte arbeiten fieberhaft daran, die Entführer aufzuspüren und die Geisel zu befreien", sagte Polizeisprecher Othman Abubakar. Gombi liegt rund 100 Kilometer von der Hauptstadt des Bundesstaates Adamawa, Yola, entfernt.
Zu der Entführung bekannte sich zunächst niemand. Indes ist in der Region die Islamistengruppe Boko Haram aktiv. In Adamawa herrscht seit dem vergangenen Jahr der Ausnahmezustand. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben