Nigeria : Mindestens 47 Tote bei Anschlag auf Marktplatz

Wieder haben Selbstmordattentäter in Nigeria ein Massaker auf einem belebten Marktplatz verübt.

Der nigerianische Präsident Muhammadu Buhari (Mitte) - hier mit dem Präsidenten von Benin Thomas Boni Yayi (rechts) - hat der Extremistengruppe Boko Haram den Kampf angesagt.
Der nigerianische Präsident Muhammadu Buhari (Mitte) - hier mit dem Präsidenten von Benin Thomas Boni Yayi (rechts) - hat der...Foto: Charles-Placide Tossou/AFP

Bei einem Anschlag auf einen Markt im Nordosten Nigerias sind mindestens 47 Menschen getötet worden. Mindestens 50 Menschen seien bei der Bombenexplosion auf dem Markt von Sabon Gari verletzt worden, sagte eine Krankenschwester in der Stadt Biu am Dienstag. In Nigeria verübt die Islamistengruppe Boko Haram immer wieder Anschläge.

Boko Haram kämpft seit dem Jahr 2009 gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Staats im muslimisch geprägten Norden Nigerias. In dem Konflikt wurden nach Angaben der Vereinten Nationen bislang mehr als 15.000 Menschen getötet. Inzwischen dehnte Boko Haram die Angriffe auch auf die Nachbarländer Kamerun, Niger und Tschad aus. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben