Politik : Nigeria will gegen Korruption vorgehen

-

Nigerias Präsident Olusegun Obasanjo will die Korruption in seinem Land „unbarmherzig und kontinuierlich“ bekämpfen. Dies sagte er am Freitag bei einem Besuch der Antikorruptionsorganisation Transparency International (TI) in Berlin. Seine Regierung werde vor allem den Finanzfluss in der Ölindustrie öffentlich machen, erklärte Obasanjo. Firmen sollten in Zukunft über Geldtransfers berichten, um Öl oder andere Bodenschätze abbauen zu dürfen. Nigeria ist Afrikas größtes Ölexportland. Transparency International stufte Nigeria wie im letzten Jahr als zweitkorruptesten Staat der Welt ein. Nur Bangladesch bekam eine noch schlechtere Note. Seit seinem Amtsantritt im Jahr 1999 habe er viel gegen die Korruption unternommen, sagte Obasanjo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben