Politik : Nitrofen schon ein Jahr in Lebensmitteln Künast spricht von Hinweisen

NAME

Berlin (dpa). Die Verseuchung von Öko-Lebensmitteln mit dem Pflanzengift Nitrofen stammt möglicherweise aus weiteren unbekannten Quellen. Nitrofen könnte schon vor einem Jahr in Lebensmittel gelangt sein. Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) sagte: „Wenn sich das erhärtet, ist das der Beleg, dass die Halle in Malchin nicht die einzige Quelle war.“ Nach den Erkenntnissen der „Taskforce“ im Agrarministerium gebe es „Hinweise, dass eine Fleisch-Charge bereits vor dem 1. Oktober leicht belastet war“, sagte ein Sprecher. Die Taskforce ermittle nun in alle Richtungen.   Erst vom 1. Oktober an war die Maschinenhalle in Malchin zur Lagerung von Öko-Getreide verwendet worden. Diese Halle galt bislang als einzige Ursache für die Nitrofen-Verseuchung.

SEITEN 4, 20 UND MEINUNGSSEITE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben