Politik : Nobelpreis für Literatur an Elfriede Jelinek

-

Stockholm Die 57-jährige österreichische Autorin und Dramatikerin Elfriede Jelinek erhält den diesjährigen Nobelpreis für Literatur. Sie ist erst die zehnte Frau, die mit der seit 1901 vergebenen Auszeichnung bedacht wird. Die Nachricht löste euphorische Reaktionen in Wien aus. Neben Bundespräsident Heinz Fischer, den Oppositionsführern Alfred Gusenbauer (SPÖ) und Alexander van der Bellen (Grüne) gratulierten am Donnerstag auch führende Politiker der regierenden Volkspartei. Sie sei „eine Künstlerin, die sehr pointierte und grundsätzliche Positionen zu Politik und Gesellschaft artikuliert“, sagte ÖVP-Kulturstaatssekretär Franz Morak. Jelinek hatte zunächst erklärt: „Ich wünsche es mir nicht, dass es für das Land eine Bedeutung hat. Ich bin zu dieser Regierung auf völliger Distanz. Und ich bin mir nicht sicher, ob sich alle, die sich jetzt mit mir freuen, auch wirklich freuen.“ hub

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben