Nordirak : Türkei fliegt Luftangriffe auf PKK-Stellungen

Die türkische Luftwaffe hat neue Angriffe auf Stellungen der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak geflogen.

IstanbulDer Einsatz habe kurz vor Mitternacht begonnen und Zielen in den Kandil-Bergen gegolten, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Das Gebiet liegt nahe der irakischen Grenze zu Iran. Die Angriffe dauerten mehrere Stunden. Über Opfer wurde zunächst nichts bekannt.

Die türkische Armee hatte im Februar während einer einwöchigen Bodenoffensive gegen PKK-Lager im Nordirak nach eigenen Angaben 240 Kämpfer der PKK getötet, die auch von der EU und den USA als terroristische Vereinigung eingestuft wird. 27 türkische Soldaten starben während der Offensive gegen die PKK im kurdischen Autonomiegebiet im Nordirak. (dm/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben