Politik : Nordirland: Frauenpower

ali

Es war die kleine Frauen-Koalition, die den Weg zur Rettung der nordirischen Selbstverwaltung aufzeigte: Um dem von seinen eigenen Leuten im Stich gelassenen Unionistenchef David Trimble zur Wiederwahl zu verhelfen, verzichteten die beiden Abgeordneten der Frauen-Koalition auf ihr Etikett "Andere", und wurden zu einer "Unionistin" und einer "Nationalistin". Die Allianz verspottete den selbstlosen Schritt der "Transvestiten". Und jetzt, mit reichlicher Verspätung, tun die behäbigen Herren (und eine Dame) von der bürgerlichen Allianz genau dasselbe. Jetzt hat die Allianz als Gegenleistung erwirkt, dass diese starren Regeln neu überdacht werden. Denn Trimble hatte ja schon am Freitag über 70 Prozent der Abgeordnetenstimmen erhalten. Künftig wird bei heiklen Entscheidungen vielleicht nur noch eine simple Zweidrittelsmehrheit erforderlich sein, ungeachtet des Konfession - oder des Geschlechts - der Abgeordneten. Eine Einsicht hat sich durch diese byzantinischen Haarspaltereien wieder bestätigt: Es gibt zuwenig Frauen in der nordirischen Politik.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben