Politik : Nordkorea geht nicht mehr ans Telefon

Seoul - Nordkorea legt seine Beziehungen zu Südkorea wie angekündigt auf Eis. Das kommunistische Land fühle sich ab sofort nicht mehr an das seit 60 Jahren gültige Waffenstillstandsabkommen gebunden, wie die Staatsmedien berichteten. Seit Montagmorgen gebe Nordkorea über die „Rote-Kreuz-Leitung“ im Grenzort Panmunjom keine Antwort mehr, sagte eine Sprecherin des südkoreanischen Vereinigungsministeriums. Über die Verbindung würden werktags normalerweise zwei Anrufe erfolgen. Die „militärische“ Leitung für die Regelung des Pendelverkehrs für den innerkoreanischen Industriepark in der Grenzstadt Kaesong sei aber weiter in Betrieb. Nordkorea hatte zuletzt fast täglich vor einem Krieg gewarnt und sogar den USA mit einem atomaren Erstschlag gedroht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar