Politik : Nordkorea: Kein Atombombentest

-

Seoul/London Nordkorea hat die riesige, mysteriöse Explosion im Norden des Landes vom Donnerstag mit einer Bergsprengung erklärt. Außenminister Paek Nam Sun sagte am Montag dem britischen Außenstaatssekretär Bill Rammell bei dessen Besuch in Pjöngjang, ein ganzer Berg sei für ein Wasserkraftprojekt weggesprengt worden. Wie Rammell in einem BBC-Radiointerview sagte, soll westlichen Diplomaten ein Besuch des Sprengungsortes von diesem Dienstag an möglich sein. Berichte, bei der Explosion könne es sich um einen Atombombentest gehandelt haben, waren von Nordkorea zuvor als „Lügen“ bezeichnet worden.

Südkorea kündigte eine sorgfältige Analyse der nordkoreanischen Erklärung an. Es gebe Anzeichen, dass sich mehr als eine Explosion ereignet habe, sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Seoul. Die Regierung gehe allerdings weiter davon aus, dass es sich nicht um einen Nuklearwaffentest gehandelt habe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben