Nordkorea : Kim Jong Il offenbar auf dem Wege der Besserung

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Il scheint auf dem Wege der Besserung zu sein. Erstmals seit Monaten traf er sich wieder mit einem ausländischen Staatsgast, einem ranghohen Vertreter der kommunistischen Partei Chinas.

Seoul/Peking In seinem wohl ersten offiziellen Treffen mit einem ausländischen Gast seit Monaten hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il einen ranghohen Vertreter der Kommunistischen Partei (KP) Chinas empfangen. Wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, traf Kim am Freitag in Pjöngjang mit Wang Jiarui vom Zentralkomitee der kommunistischen Partei Chinas zusammen. Die staatliche nordkoreanische Agentur KCNA meldete, Wang habe Kim Grüße und einen Brief des chinesischen Präsidenten Hu Jintao überbracht. Weitere Angaben zu dem Gespräch oder zur Gesundheit Kims wurden nicht gemacht.

Der 66 Jahre alte Diktator hatte dem südkoreanischen Geheimdienst zufolge im vergangenen August einen Schlaganfall erlitten. Seitdem gab es aus Nordkorea keine Berichte mehr über aktuelle Treffen Kims mit Würdenträgern oder Regierungsvertretern aus dem Ausland. Nach südkoreanischen und japanischen Medienberichten war Kim von ausländischen Ärzten am Hirn operiert worden.

Das Treffen mit Wang wurde in Südkorea als weiteres Zeichen für die Genesung Kims gewertet. "Kims Gesundheitszustand schein normal zu sein, wenn er einen ausländischen Gast trifft", sagte ein Sprecher des Vereinigungsministeriums in Seoul. Wang war am Mittwoch auf Einladung der nordkoreanischen Arbeiterpartei nach Pjöngjang gereist. Nordkorea und China begehen in diesem Jahr das Jubiläum ihrer Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor 60 Jahren. (nis/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben