Nordkorea : USA suchen schnelle Entscheidung

Im Ringen um Sanktionen gegen Nordkorea drücken die USA aufs Tempo. Bereits am Freitag könnte dem UN-Sicherheitsrat ein Resolutionsentwurf zur Abstimmung vorgelegt werden, sagte UN-Botschafter John Bolton.

Washington/New York - Die USA seien nach wie vor bereit, einzelne Punkte des Entwurfs zu diskutieren. Es sei aber nötig, dass der Sicherheitsrat seine Antwort auf den von Nordkorea bekannt gegebenen Atomtest zügig formuliere, forderte Bolton. Vor allem die Veto-Macht China müsse erkennen, dass es in dem Gremium eine "überwältigende Bereitschaft" zur Unterstützung des US-Entwurfs gebe.

Chinas UN-Botschafter Wang Guangya sagte, er sei sich "nicht sicher", ob eine Abstimmung bereits am Freitag erfolgen könne. "Wir müssen zunächst den fertigen Textentwurf sehen", sagte der chinesische Diplomat. "Es gibt zwar viele Gemeinsamkeiten, aber auch einige Meinungsverschiedenheiten." Russlands UN-Botschafter Vitali Tschurkin sagte, er rechne nicht mit einer Abstimmung bereits am Freitag.

US-Präsident George W. Bush schaltete sich in die Bemühungen ein und beriet mit einem hochrangigen chinesischen Diplomaten über das weitere Vorgehen gegenüber Nordkorea. Der chinesische Gesandte Tang Jiaxuan habe mit Bush übereingestimmt, dass nun "starke Maßnahmen" nötig seien, sagte eine Sprecherin des Weißen Hauses. Zwar bestehe nach wie vor die "Möglichkeit von Meinungsverschiedenheiten", doch herrsche Einigkeit in der Auffassung, dass "eine starke Reaktion nötig" sei. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben