Politik : Nordkoreaner flüchten in deutsche Schule

NAME

Peking/Berlin (dpa). Drei nordkoreanische Flüchtlinge haben am Montag Zuflucht in der deutschen Botschaftsschule in Peking gesucht. Diplomaten brachten die beiden Männer und eine Frau nach Informationen der dpa umgehend in die zwei Kilometer entfernt liegende Botschaft. Das Auswärtige Amt sucht nach Angaben eines Sprechers in Berlin eine rasche Lösung. Es war die dritte Flucht von Nordkoreanern in die deutsche Schule in fünf Wochen. Die Flucht fällt zusammen mit den Feiern zum 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen China und der Bundesrepublik. Zu den Feierlichkeiten wird am Dienstag der frühere Bundespräsident Walter Scheel in Peking erwartet.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben