Politik : Nordkoreas Diktator baut seine Macht aus Festnahme von Kims Onkel bestätigt

Gedemütigt: Jang Song Thaek (Mitte) wird bei Politbürositzung abgeführt. Foto: Reuters Foto: REUTERS
Gedemütigt: Jang Song Thaek (Mitte) wird bei Politbürositzung abgeführt. Foto: ReutersFoto: REUTERS

Seoul - Nordkoreas Staatsführung hat die Entmachtung des Onkels von Machthaber Kim Jong Un bestätigt und ihm Drogenkonsum, Günstlingswirtschaft und Verschwendung vorgeworfen. Jang Song Thaek sei wegen „krimineller“ Handlungen und „konterrevolutionärer“ Umtriebe aus allen Ämtern entlassen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Montag. Im Staatsfernsehen veröffentlichte Bilder zeigten, wie der in Ungnade gefallene Spitzenfunktionär von Polizisten aus einer Gremiensitzung abgeführt wurde.

Jangs tiefer Fall war schon vorige Woche vom südkoreanischen Geheimdienst gemeldet worden, wurde aber erst jetzt offiziell aus Pjöngjang bestätigt. Demnach fällte das Politbüro des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei die Entscheidung am Sonntag. Jang war unter anderem stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsausschusses und galt nach dem Tod von Kims Vater Kim Jong Il Ende 2011 als starker Mann und „Graue Eminenz“ im kommunistischen Staatsapparat. Seine Entmachtung bedeutet die größte Umwälzung in der nordkoreanischen Führung seit dem damaligen Führungswechsel.AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben