NRW : Wieder abgelaufene Ware in Kühlhäusern entdeckt

In Nordrhein-Westfalen sind in Kühlhäusern erneut rund sieben Tonnen verdorbenes Fleisch aufgetaucht. Auch überlagertes Obst, Gemüse und Teigwaren wurden gefunden.

Düsseldorf - Bei Schwerpunktkontrollen sind in nordrhein-westfälischen Kühlhäusern insgesamt rund sieben Tonnen überlagerte Lebensmittel sichergestellt worden. Beanstandungen habe es im Kreis Herford, in Mönchengladbach sowie in Kerpen (Rhein-Erft-Kreis) gegeben, teilte Verbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg (CDU) in Düsseldorf mit. In allen drei Fällen seien kleinere Handelsunternehmen betroffen, die nur lokal vermarktet hätten.

Vielfach habe die Ware Frostbrand aufgewiesen oder sei nicht korrekt gekennzeichnet gewesen, hieß es. Neben Fleisch und Wurstwaren wurden auch Obst, Gemüse und Teigwaren mit abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdaten gefunden. Die Ware wurde den Angaben zufolge in allen Fällen entweder vernichtet oder sichergestellt.

Die Ermittlungen, ob überlagerte Ware in den Handel gelandet ist, dauern an. In allen Fällen werde zudem geprüft, ob Ordnungswidrigkeiten oder Straftatbestände vorliegen, erklärte der Minister. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar