Politik : Obama mahnt Bürger zur Zurückhaltung

Washington - Nach der Empörung über den Freispruch im Prozess um den Tod des schwarzen Jugendlichen Trayvon Martin hat US-Präsident Barack Obama zur Besonnenheit aufgerufen. Die USA seien ein Rechtsstaat, „die Jury hat entschieden“, erklärte er. Das Urteil hatte vor allem unter Afroamerikanern und bei Bürgerrechtlern für Empörung gesorgt. Nach Angaben des Weißen Hauses will sich Obama aus dem weiteren Vorgehen der Justiz heraushalten. Sein Sprecher Jay Carney sagte, der Präsident werde das Justizministerium seine Arbeit machen lassen. Justizminister Eric Holder bekräftigte, dass die im Frühjahr 2012 begonnenen Ermittlungen der Bundesbehörden gegen den jetzt freigesprochenen George Zimmerman fortgeführt würden. Die Untersuchungen waren wegen des Strafverfahrens in Florida unterbrochen worden. Obama war es Anfang des Jahres nicht gelungen, für schärfere Waffengesetze eine parlamentarische Mehrheit zu bekommen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben