ODENWALDSCHULE : Opfer aus diesem Jahrzehnt?

Die von Missbrauchsskandalen erschütterte Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe: An dem reformpädagogischen Institut in Hessen gab es noch in diesem Jahrzehnt Übergriffe auf Schüler, wie das Magazin „Der Spiegel“ am Samstag vorab berichtete. Der betroffene Ex-Schüler wolle jedoch derzeit nicht die Staatsanwaltschaft einschalten, weil er unter dem Druck ehemaliger Mitschüler stehe, den Ruf der Schule nicht noch weiter zu beschädigen, sagte der Frankfurter Opferanwalt Thorsten Kahl dem „Spiegel“. Nach dem Bericht beschuldigen zudem mehrere um Aufklärung des Skandals bemühte Ex-Schüler einen noch heute an der Schule tätigen Lehrer, einen schwer belasteten Ex-Kollegen zu schützen. Der Lehrer habe vertrauliche Informationen aus der E-Mail eines Missbrauchsopfers an seinen inzwischen pensionierten Kollegen Jürgen K. weitergegeben, berichtete der „Spiegel“. K. werden sexuelle Übergriffe und anderes schweres Fehlverhalten angelastet. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar