Politik : Öffentlicher Dienst beginnt heute mit Streiks

-

Stuttgart/Berlin - Kurz vor Beginn der größten Streiks im öffentlichen Dienst seit 14 Jahren hat sich der Ton zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern verschärft. Der Vorsitzende der Tarifgemeinschaft der Länder, Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU), bezeichnete den für diesen Montag zunächst nur für Baden-Württemberg angekündigten Streik als „willkürlich“. Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, warf der Arbeitgeberseite vor, einseitig Arbeitsbedingungen diktieren zu wollen. Den Anfang der Streiks in Baden-Württemberg machen die Müllwerker. Zudem bleiben Kindertagesstätten und Hallenbäder geschlossen. In Krankenhäusern werden nur Notfälle versorgt. Mit dem unbefristeten Arbeitskampf will die Gewerkschaft gegen die von den Arbeitgebern geforderte längere Wochenarbeitszeit von 40 Stunden protestieren. Sie will die 38,5-Stunden-Woche für die 220 000 Beschäftigten der Kommunen erhalten. Bundesweite unbefristete Streiks drohen von Mitte Februar an. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben