• Öffentliches Gelöbnis: Diepgen: Bundeswehr hier ist erfreuliche Normalität - Demonstration gegen Gelöbnis in Berlin

Politik : Öffentliches Gelöbnis: Diepgen: Bundeswehr hier ist erfreuliche Normalität - Demonstration gegen Gelöbnis in Berlin

Rund 200 Menschen haben sich am Donnerstagnachmittag zu einer Demonstration gegen das feierliche Gelöbnis von Bundeswehrrekruten in Berlin versammelt. Über Lautsprecher kündigten sie an, die Zeremonie an der Gedenkstätte Deutscher Widerstand mit Rufen stören zu wollen. Die Polizei war mit einem massiven Aufgebot vor Ort und kontrollierte Teilnehmer. Das Motto der Demonstration lautet "Soldaten sind Kampfhunde". Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) verteidigte die Präsenz der Bundeswehr in der Öffentlichkeit als ein "selbstverständliches, erfreuliches Stück Normalität".

Zuvor hatte Bundestagspräsident Wolfgang Thierse in der Gedenkstätte die Hitler-Attentäter vom 20. Juli 1944 gewürdigt. Gleichzeitig mahnte er zur Wachsamkeit gegen Rechtsextremismus in Deutschland.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben