Politik : Österreich: Haider gibt Regierung Schuld für Schlappe

Der FPÖ-Politiker Jörg Haider hat die Regierungspolitik für die Niederlage seiner Partei bei den Gemeinde- und Landtagswahlen in Wien verantwortlich gemacht. Er selbst wolle "überhaupt nicht wieder" FPÖ-Chef werden, sagte der Kärntner Landeshauptmann (Ministerpräsident) am Mittwoch laut einer Meldung der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

"Bedauerlicherweise sind nicht die Leistungen der Wiener Stadtregierung zur Beurteilung angestanden", sagte Haider in seiner mit Spannung erwarteten ersten Stellungnahme zur Wahl vom Sonntag. "Sonst wäre dieses Ergebnis nie zu Stande gekommen, weil Wien das einzige Bundesland mit steigender Arbeitslosenzahl ist." Die Bundesregierung sei gut beraten, "das Wählervotum ernst zu nehmen". Die rechtsgerichtete FPÖ hatte am vergangenen Sonntag ihre dritte Niederlage bei einer Landtagswahl in Folge erlitten, während die Sozialdemokraten die absolute Mehrheit zurückgewinnen konnten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben