Offiziell bestätigt : Iran nimmt amerikanische "Spionin" fest

Der Iran hat offiziell die Festnahme einer „Spionin“ aus den USA bestätigt. Die 34-Jährige sei in Dscholfa an der Grenze zu Aserbaidschan festgenommen worden, sagte am Samstag der Vizechef der Grenzpolizei, Achmad Garawand, nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars.

„Diese Person wurde am 5. Januar festgenommen, als sie als Touristin getarnt geheime Filmaufnahmen machte. Sie war auf einer Mission für den US-Geheimdienst.“ Der Name der „Spionin“ wurde mit Hal Talajan angegeben. In iranischen Medien hatte es bereits am Donnerstag Berichte gegeben, dass eine „US-Spionin mit Spionageausrüstung in ihren Zähnen“ gefasst worden sei.

Ende Juli 2009 waren an der Grenze zum Irak drei US-Bürger festgenommen worden. Die iranischen Behörden werfen ihnen Spionage vor, die Festgenommenen beharren jedoch darauf, dass sie sich während einer Wanderung verlaufen und versehentlich die Grenze zum Iran überquert hätten. Während die 32-jährige Sarah Shourd aus humanitären Gründen freigelassen wurde, befinden sich ihre beiden 28-jährigen Gefährten, Shane Bauer und Josh Fattal, weiter im Iran in Haft. Der Prozess gegen alle drei soll am 6. Februar beginnen.
Außerdem befinden sich seit Oktober zwei deutsche Reporter in der nordwestiranischen Stadt Tabris in Haft. Ihnen wird vorgeworfen, im Iran ohne entsprechendes Visum als Journalisten gearbeitet zu haben, der zunächst erhobene Vorwurf der Spionage wurde bisher nicht weiter verfolgt. (AFP)

4 Kommentare

Neuester Kommentar