Politik : Ohne Ballack gegen Portugal – aber mit Kahn

-

Berlin - Ohne Kapitän Michael Ballack, aber mit Oliver Kahn im Tor wird das deutsche Team an diesem Samstag beim Spiel um Platz drei gegen Portugal antreten. Stammkeeper Jens Lehmann habe dem Einsatz Kahns zugestimmt, sagte Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Ballack fehlt in Stuttgart (Anstoß um 21 Uhr) wegen einer Verletzung an der linken Kniekehle, auch Innenverteidiger Per Mertesacker und der Berliner Arne Friedrich können nicht auflaufen. Zum Einsatz kommen dafür Robert Huth und Marcell Jansen. Klinsmann sieht das deutsche Team bei den Fans in der Pflicht. „Wir wollen dem Publikum jetzt einfach einen tollen Abschluss geben und Dritter werden“, sagte er. Für Deutschland ist es nach 1934, 1958 und 1970 das vierte Spiel um Platz drei bei einer WM, für Portugal nach 1966 das zweite Mal. Portugals Kapitän Luis Figo wird mit dem Spiel seine Karriere in der Nationalmannschaft beenden.

Lukas Podolski ist bester Nachwuchsspieler der WM. Der Stürmer, der bisher drei Tore erzielte, wurde vom Weltverband Fifa in Berlin geehrt. Der 21-Jährige setzte sich unter anderem gegen den Portugiesen Cristiano Ronaldo durch.

UN-Generalsekretär Kofi Annan würdigte die Weltmeisterschaft 2006 als die beste aller Zeiten. Bei der Enthüllung des Emblems für die WM 2010 in Südafrika sagte er in Berlin, die Deutschen hätten bei der Weltmeisterschaft zwar nicht den Titel gewonnen. „Aber sie haben gewonnen, indem sie die bisher beste Weltmeisterschaft organisiert haben.“ Südafrikas Präsident Thabo Mbeki konterte mit einem weiteren Superlativ: „Wir werden 2010 Gastgeber für die erfolgreichste WM sein.“ Für Franz Beckenbauer gehört die deutsche Nationalmannschaft wieder zur absoluten Weltspitze. „Wir sind wieder dabei“, sagte der Chef des WM-Organisationskomitees. Tsp

www.tagesspiegel.de/wm2006

0 Kommentare

Neuester Kommentar