Politik : Olympia-Eid vor Milliarden Menschen

Mit einer fantasievollen Eröffnungsfeier haben die 19. Olympischen Winterspiele begonnen. Das Fest im Rice-Eccles-Stadion von Salt Lake City stand im Zeichen des amerikanischen Patriotismus, kam aber ohne aufdringlichen Nationalismus aus.

Drei Milliarden Zuschauer in aller Welt verfolgten das zweieinhalbstündige Spektakel - eine große amerikanische Show mit Zwischentönen und emotionalen Erinnerungen an den 11. September. "Im Namen einer stolzen, entschlossenen und dankbaren Nation erkläre ich die Spiele für eröffnet", sagte Präsident George Bush, der damit die traditionelle Eröffnungsformel ohne vorherige Absprache änderte.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben