Olympische Winterspiele : De Maizière reist nach Sotschi

Bundespräsident Joachim Gauck hatte abgesagt - aber Bundesinnenminister Thomas de Maizière wird zu den Olympischen Spielen nach Sotschi reisen.

Tsp

Die Bundesregierung wird bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi mit Innenminister Thomas de Maizière vertreten sein. Deutschland liegt damit in dieser Protokollfrage auf einer Linie mit Frankreich und Großbritannien. Nach dem Verzicht von Bundespräsident Joachim Gauck, US-Präsident Barack Obama und dem französischen Präsidenten François Hollande auf eine Reise nach Russland bestätigte ein Ministeriumssprecher den Besuch von de Maizière. Der vom Verteidigungs- ins Innenministerium zurückgekehrte CDU-Politiker ist auch für den Sport zuständig. Obamas Verzicht auf einen Trip nach Sotschi wurde unterdessen von der US-Presse als Zeichen des Protests gegen das heftig kritisierte russische Anti-Homosexuellen-Gesetz bewertet. Die „New York Times“ interpretierte Obamas Entscheidung, keine hochrangigen Regierungsvertreter, dafür aber offen homosexuelle Athleten nach Sotschi zu schicken, als „schmerzhafte Botschaft für Putins Prestigeprojekt“. Tsp/dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben