Politik : Orthografie schon wieder anders?

-

Berlin Die Rechtschreibreform wird womöglich noch weiter zurückgedreht als bisher angenommen. Der Rat für die deutsche Rechtschreibung werde sich voraussichtlich auch mit der Groß- und Kleinschreibung befassen, sagte der Ratsvorsitzende Hans Zehetmair am Donnerstag dem Tagesspiegel. Damit würde der Rat nicht mehr nur Empfehlungen zur Getrennt- und Zusammenschreibung, zur Interpunktion und zur Silbentrennung abgeben, wie bisher geplant. Bei der Sitzung des Gremiums am Freitag will der Reformgegner Theodor Ickler über Schreibweisen wie „heute Abend“ (vor der Reform: heute abend) und „im Übrigen“ (im übrigen) diskutiert. Ickler will die weitgehende Rücknahme der Reform erreichen – auch bei der Laut-Buchstaben-Zuordnung („Stängel“ statt „Stengel“). -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben