Politik : Osama Bin Laden: "Amerika zittert"

Der mutmaßliche saudische Terroristenführer Osama bin Laden hat zusammen mit dem Sprecher der Terrororganisation "Al Qaida", Suleiman Abu Gheith, die Muslime in aller Welt zum Heiligen Krieg gegen die USA aufgerufen. Es folgen Wortlautauszüge aus dem am Sonntag ausgestrahlten Video.

Bin Laden: "Die Schlacht zwischen dem Glauben und dem Unglauben hat begonnen. Allah hat es den USA die Anschläge beschert. Ihre höchsten Gebäude wurden zerstört. Amerika zittert und Allah sei Dank. Was Amerika heute erlebt, erleben wir seit Jahrzehnten. Als eine kleine Einheit nun Amerika angegriffen hat, hat die ganze Welt geschrien. Die Ungläubigen haben geschrien und die Heuchler. Ich schwöre beim allmächtigen Allah, der den Himmel ohne Säulen geschaffen hat, dass die USA und die Leute, die in den USA leben, niemals von Sicherheit träumen können oder diese erleben, bevor wir diese nicht auch tatsächlich in Palästina erleben, und bevor alle ungläubigen Truppen vom Boden des Propheten verschwunden sind. Allah ist groß."

Abu Gheith: "Die Kriegserklärung der Amerikaner gegen Osama bin Laden und die Taliban ist eine Kriegserklärung gegen alle Muslime. Wir haben den Heiligen Krieg ausgerufen gegen die Juden und Christen. Wir können den Weg zu Ende gehen, auch wenn alle Ungläubigen gegen uns sind. Wir werden siegen. Das ist der Anfang vom Ende der USA."

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar