Oslo : Ahtisaari nimmt Friedensnobelpreis entgegen

Martti Ahtisaari hat den diesjährigen Friedensnobelpreis überreicht bekommen. Der frühere finnische Präsident wird für seine Vermittlerdienste in den verschiedensten Konflikten der Welt geehrt.

Ahtisaari
Friedensnobelpreisträger Martti Ahtisaari. -Foto: dpa

OsloDer finnische Ex-Präsident Martii Ahtisaari hat am Mittwoch in Oslo den Friedensnobelpreis 2008 entgegengenommen. Der 71- jährige Diplomat und sozialdemokratische Politiker wurde vom norwegischen Nobelkomitee für seinen erfolgreichen Einsatz als Vermittler bei internationalen Konflikten und Kriegen geehrt. Ahtisaari hat unter anderem maßgeblich an der staatlichen Lösung Namibias von Südafrika bis zur Unabhängigkeit 1990 mitgewirkt.

Er arbeitete mehrfach im Auftrag von UN, EU und Nato an der Beendigung des Balkankrieges in den neunziger Jahren und bei der Lösung des Kosovo-Konfliktes mit. Als Ahtisaaris größter Erfolg gilt die 2005 vermittelte Beendigung des Bürgerkrieges in der indonesischen Unruheprovinz Aceh.

Der Friedensnobelpreis ist mit zehn Millionen schwedischen Kronen (950.000 Euro) dotiert. Letzter deutscher Preisträger war 1971 derdamalige Bundeskanzler Willy Brandt. Im vergangenen Jahr ging der Friedensnobelpreis an den US-Politiker Al Gore und den UN-Weltklimarat (IPCC). (jam/dpa/ddp)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben