Politik : Ostdeutsche Probleme: Thierse fordert Konzept

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) rechnet damit, dass die Bundesregierung und die ostdeutschen Ministerpräsidenten spätestens bis zur Sommerpause konkrete Projekte zur Lösung der ostdeutschen Probleme vereinbaren werden. Es müsse zunächst ein Infrastrukturprogramm aufgelegt werden, dessen Hauptakzent auf der kommunalen Ebene liege, sagte Thierse der "Super Illu". Dann sei am besten zu gewährleisten, dass die Infrastrukturentwicklung mit der Schaffung von Arbeitsplätzen einher gehe. Denn während die Arbeitslosigkeit im Westen sinke, stagniere oder steige sie sogar leicht im Osten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar