Pakistan : Benazir Bhutto kündigt Rückkehr aus Exil an

Nach acht Jahren will die frühere pakistanische Premierministerin Benazir Bhutto am 18. Oktober in ihre Heimat zurückkehren. Die heute 54-Jährige war 1999 nach Korruptionsvorwürfen ins Exil gegangen.

070914bhutto
Benazir Bhutto -Foto: ddp

Islamabad"Ich verbreite diese gute Nachricht an das Volk, dass sie am 18. Oktober in Karachi ankommt", sagte der Vizechef von Bhuttos Pakistanischer Volkspartei (PPP) auf einer Pressekonferenz. Die Ankündigung wurde von Bhuttos Anhängern mit Jubel und dem Abschuss von Feuerwerksböllern aufgenommen. Die Regierung teilte mit, sie werde die Rückkehr nicht behindern. Bhutto müsse sich jedoch wegen Korruptionsvorwürfen verantworten.

Militärmachthaber Pervez Musharraf, der 1999 durch einen unblutigen Putsch an die Macht gekommen war, verhandelt seit Monaten mit Bhutto über eine Machtteilung. Bhutto hatte Pakistan als erste Frau von 1988 bis 1990 und von 1993 bis 1996 regiert. Ihre Regierungen scheiterten an Korruptionsvorwürfen. Die Politikerin ging 1999 ins Exil und lebt seitdem in Dubai, London und Washington. Am Montag war Ex-Premierminister Nawaz Sharif nach Pakistan zurückgekehrt, nach wenigen Stunden aber wieder abgeschoben worden. (mit AFP/dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben