Pakistan : Kämpfe nach Überfall auf Polizeischule beendet

Nach einer Attacke auf eine Polizeischule im Osten Pakistans mit mindestens 20 Toten lieferten sich Angreifer und Sicherheitskräfte heftige Kämpfe. Nun hat die Polizei die Oberhand gewonnen.

Pakistan Foto: AFP
Angriff auf ein Ausbildungslager der pakistanischen Polizei. -Foto: AFP

ManawanNach stundenlangen Gefechten zwischen Sicherheitskräften und den Angreifern auf eine Polizeischule in Ostpakistan hat die Polizei offenbar die Oberhand gewonnen. Polizeibeamten riefen vom Dach des Gebäudes den Sieg der Einsatzkräfte aus.

Das Schulungszentrum der Polizei in Manawan nahe der ostpakistanischen Stadt Lahore war am Morgen von einer Gruppe Bewaffneter angegriffen worden. Bei den Gefechten kamen nach Angaben der Polizei mindestens 20 Menschen ums Leben, Dutzende weitere wurden verletzt.

Etwa 60 verwundete Polizisten seien in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Vertreter der Rettungskräfte, Kamran Ali. Im Fernsehen waren Bilder von getöteten Polizisten auf dem Gelände des umstellten Ausbildungszentrum zu sehen. Schwer bewaffnete Soldaten einer paramilitärischen Einheit wurden zur Bekämpfung der Angreifer eingesetzt. Mindestens drei Hubschrauber waren im Einsatz.

Ein Polizeivertreter sprach von zehn bis zwölf "Terroristen", die mit Gewehren und Granaten ausgerüstet das Ausbildungslager angegriffen hätten. Die Angreifer hatten sich ersten Erkenntnissen zufolge als Polizisten getarnt und so Zugang zu dem Ausbildungszentrum bekommen. (ck/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben