Pakistan : Kampfflugzeuge zerstören Tunnelsystem - 20 Tote

Seit mehreren Wochen fliegt die pakistanische Armee Luftangriffe, um gegen Terroristen an der Grenze zu Afghanistan vorzugehen. 800 Menschen wurden dabei bisher getötet.

KharPakistanische Kampfflugzeuge haben nach Angaben von Sicherheitskräften ein Tunnelsystem in der Grenzregion zu Afghanistan zerstört und 20 Aufständische getötet. Die Kämpfer hätten in den Städten Rashakai, Khazana und Takhata Tunnel gebaut, sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte am Mittwoch. Anwohner sprachen von sehr heftigen Angriffen. Die Luftangriffe im Bezirk Bajaur waren Teil des großangelegten Militäreinsatzes, den die Armee bereits im August in der Region begonnen hatte. Seitdem waren dort über 800 Menschen getötet worden, die Mehrzahl von ihnen Aufständische. Rund 300.000 Zivilisten flohen bereits vor den Kämpfen.
  
Bei einem Selbstmordanschlag im Südwesten Pakistans starb am Mittwoch ein Mädchen, 13 weitere wurden verletzt. Der Attentäter hatte sich zu Fuß einem Fahrzeug der pakistanischen Sicherheitskräfte nahe dem Flughafen von Quetta in der Provinz Beluchistan genähert und sich dann in die Luft gesprengt, wie ein Polizeivertreter sagte. Das getötete Mädchen habe zum Zeitpunkt der Explosion am Straßenrand gestanden. Unter den Verletzten waren elf Soldaten. (mpr/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben