Pakistan : Soldaten töten zahlreiche Rebellen

In den pakistanischen Stammesregionen sind mehrere mutmaßliche Al-Qaida-Kämpfer getötet worden. Zehn weitere Rebellen wurden verletzt.

KharPakistanische Soldaten haben nach Angaben von Nachrichtenagenturen mehrere mutmaßliche Anhänger des radikalislamischen Terrornetzwerks Al Qaida getötet. Angaben über die Opfer variieren derzeit sehr stark. Wie Vertreter der Sicherheitskräfte am Montag mitteilten, wurden bei den Kämpfen in der Stammesregion Bajaur nahe der Grenze zu Afghanistan zehn Rebellen verletzt. Die Zusammenstöße ereigneten sich am Sonntagnachmittag und dauerten bis zum frühen Montagmorgen an.

In Bajaur hatte die pakistanische Armee im August eine großangelegte Offensive gegen islamistische Kämpfer gestartet. Seither töteten die Soldaten eigenen Angaben zufolge mehr als tausend Rebellen, darunter auch mehrere Anführer.

Ein Anwohner sagte, die Armee habe Artillerie gegen die Rebellen eingesetzt. Geschosse hätten auch Häuser getroffen. Ein Zivilist sei dabei getötet, vier seiner Angehörigen seien verletzt worden. (ae/AFP/dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben