Pakistan : Vier Tote bei US-Angriff

Bei einem Raketenangriff auf ein Haus im pakistanischen Stammesgebiet an der Grenze zu Afghanistan sind mindestens vier Menschen getötet und neun verletzt worden. Der Vorfall dürfte die Spannungen zwischen den USA und Pakistan verschärfen.

WashingtonWie der pakistanischen Fernsehsender GEO TV unter Berufung auf Sicherheitsbeamte am Mittwoch berichtet, wurde die Rakete wahrscheinlich von einer unbemannten US-Drohne abgeschossen. Zuvor hätten Stammesmitglieder in Nordwaziristan auf drei Drohnen geschossen. Nordwaziristan gilt als Rückzugsgebiet der radikal- islamischen Taliban und von Angehörigen des Terrornetzwerkes Al Qaida.

Zwischen den USA und Pakistan ist es wegen einer Reihe von Zwischenfällen im Grenzgebiet zu Afghanistan in der jüngsten Vergangenheit immer wieder zu Spannungen gekommen. Nach Medienberichten ist der Führer der radikal-islamischen Taliban in Pakistan, Baitullah Mehsud, tot. Laut GEO TV litt Mehsud, der von der pakistanischen Regierung für die Ermordung der früheren pakistanischen Ministerpräsidenten Benazir Bhutto verantwortlich gemacht wird, unter Bluthochdruck und war nierenkrank. Laut CNN wurde der Tod Mehsuds von pakistanischen Militärangehörigen bestätigt. Es gebe dagegen Taliban-Quellen, die den Tod bestritten. Mehsud habe eine Verwicklung in die Ermordung Bhuttos geleugnet, berichtete CNN weiter. (aku/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar