Pakistan : Zardari als neuer Präsident vereidigt

Asif Ali Zardari heißt der neue Präsident Pakistans. Der Witwer von Benazir Bhutto ist heftig umstritten: Ihm wird Korruption vorgeworfen.

IslamabadIn der vom Fernsehen live übertragenen Zeremonie schwor der Witwer der ermordeten Ex-Premierministerin Benazir Bhutto seinem Land Vertrauen und Loyalität. Er wurde mit lauten "Bhutto lebt"-Rufen bejubelt. Zardari war am Samstag bei einer Abstimmung der Abgeordneten der beiden Parlamentskammern und der vier Provinzversammlungen gewählt worden.

Er ist der 14. Präsident der Atommacht und folgt dem bisherigen Staatschef Pervez Musharraf nach, der nach einem Machtkampf vor drei Wochen seinen Rücktritt erklärte. Der 53-jährige Zardari von der Volkspartei (PPP) ist in Pakistan heftig umstritten. In den Amtszeiten seiner Frau als Regierungschefin (1988-1990 und 1993-1996) wurde er als "Mister Zehn Prozent" berüchtigt, weil er sich stets lukrative Anteile an Staatsgeschäften gesichert haben soll. (mfa/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar