Politik : Pakistaner wird Aufbauberater der UN Erfahrener Entwicklungsexperte

-

Berlin (hmt). UNGeneralsekretär Kofi Annan hat den pakistanischen Diplomaten Rafeeuddin Ahmed zum UN-Sonderberater für den Irak ernannt. Ahmed soll die Details einer künftigen UN-Mitsprache im Irak ausarbeiten. Mit der Wahl eines Vertreters aus einem islamischen Land versucht Annan, die Akzeptanz der UN-Bemühungen um den Irak bei der Bevölkerung zu erhöhen. Ahmed gilt in Diplomatenkreisen nicht als Spitzenpolitiker mit Ausstrahlung, sondern als eher blasse Figur aus der UN-Verwaltung. Der Pakistani arbeitet seit mehr als 30 Jahren für die Weltorganisation und war unter anderem stellvertretender Generalsekretär. Laut Annan hat Ahmed ihn schon seit Februar in Irak-Fragen beraten. Einen Sonderbeauftragten für den Irak, der UN-Ziele stärker nach außen vertreten würde, könnte Annan erst ernennen, wenn die Rolle der UN im Nachkriegsprozess geklärt ist. Für diese Aufgabe ist seit längerem der Algerier Lakdhar Brahimi im Gespräch, der Annan schon als UN-Sonderbeauftragter für Afghanistan gedient hat.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben