Panne : Hartz-IV-Empfänger bekommen kein Geld

Die Agentur für Arbeit hat wieder gepatzt. Tausende Hartz-IV-Empfänger in ganz Deutschland haben diesen Monat vergeblich auf ihr Geld gewartet. Grund: Die geplante Erhöhung der Leistungen und eine unflexible Software.

Bonn/BerlinWegen einer erneuten Panne im Rechenzentrum der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg haben bundesweit Tausende von "Hartz IV"-Empfängern keine Leistungen bekommen. Allein in Berlin seien über 10.000 ALG-II-Bezieher betroffen, teilte das Erwerbslosen Forum Deutschland am Sonntag in Bonn mit. Ein BA-Sprecher wollte diese Zahl gegenüber dem Forum nicht bestätigen, sprach allerdings von bundesweit Tausenden Betroffenen.

Verschiedene Betroffene hatten vergangene Woche dem Erwerbslosen Forum mitgeteilt, dass sie im Zuge der Erhöhung der ALG-II-Leistung ab 1. Juli ohne Leistungen dagestanden hätten, wie die Initiative berichtetete. Das Erwerbslosen Forum kritisierte die Informationspolitik der BA. "Wir haben kein Verständnis dafür, dass die BA nicht selbst an die Öffentlichkeit geht. Es ist ja inzwischen eine Realität, dass so Betroffene zunächst damit vertröstet werden, das Geld sei angeblich unterwegs oder sie tagelang auf einen Vorschuss warten müssen", sagte Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland.

Bereits in der Vergangenheit war es immer wieder zu Problemen mit der Software zur Berechnung von Arbeitslosengeld II der Telekom-Tochter T-Systems gekommen. (mpr/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben