Politik : Papst rollt auf Fußbrett durch den Petersdom

Erstmals mit fahrbarem Untersatz: Papst Benedikt XVI. Foto: dpa
Erstmals mit fahrbarem Untersatz: Papst Benedikt XVI. Foto: dpaFoto: dpa

Rom - Papst Benedikt XVI. ist am Sonntag auf einer mobilen Plattform zur Sonntagsmesse im Petersdom erschienen. Der 84-jährige Pontifex nutzte erstmals eine Gehhilfe, wie sie zuvor Papst Johannes Paul II. gebraucht hatte. Er wurde auf dem rollbaren Fußbrett etwa 100 Meter durch das Mittelschiff zum Altar gebracht.

Benedikts Vorgänger hatte die Plattform wegen Gehproblemen erstmals im Dezember 1999 genutzt. Das kleine Standbrett hat seitlich Stangen, an denen sich das katholische Kirchenoberhaupt festhalten kann. Päpstlichen Dienern kommt die Aufgabe zu, den Papst sanft anzuschieben. Nach Angaben von Vatikansprecher Padre Federico Lombardi wird die Gehhilfe nur eingesetzt, um „dem Papst die Anstrengung zu erleichtern“ – analog zum Einsatz des Papamobils bei Auftritten im Freien. Einen medizinischen Grund gebe es nicht, versicherte Lombardi.

Benedikt XVI. kündigte ein „Jahr des Glaubens“ zur besonderen Förderung der Mission in den säkularisierten Ländern des Westens an. Das Themenjahr beginnt am 11. Oktober 2012, dem 50. Jahrestag der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965), und endet am Christkönigsfest 2013, dem 24. November. dpa/KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben