Paris : Falscher ABC-Alarm in kanadischer Botschaft

Nach dem Eingang einer verdächtigen Postsendung hat ein fälschlich ausgelöster ABC-Alarm die kanadische Botschaft in Paris für anderthalb Stunden lahmgelegt.

Paris - Das Gebäude in der noblen Avenue Montaigne im achten Bezirk der französischen Hauptstadt war evakuiert worden, weil eine Botschaftsangestellte einen Schwächeanfall erlitten hatte. Kurz zuvor war in der Botschaft eine verdächtige Postsendung eingegangen. Offenbar gab es jedoch keinen Zusammenhang zu dem Schwächeanfall.

ABC-Alarm wird ausgelöst, wenn Verdacht auf den Einsatz atomarer, biologischer oder chemischer Kampfstoffe besteht. Analysen der ABC-Experten vor Ort verliefen jedoch negativ, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Am späten Vormittag wurde der Alarm aufgehoben, die Beschäftigten konnten an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben