Politik : Paris kündigt Steuersenkungen an

Die französische Regierung hat am Freitag Steuersenkungen in Gesamthöhe von 23 Mrd. Franc (6,8 Mrd. DM) in Aussicht gestellt. Dies war sowohl aus Regierungs- als auch aus Oppositionskreisen wiederholt gefordert worden. In der Öffentlichkeit war zudem Unmut laut geworden, weil die Steuerbescheide für 1998 für viele Haushalte höhere Belastungen als in den Vorjahren aufwiesen. Grund ist die Verringerung oder der komplette Wegfall von bisherigen Steuererleichterungen. Nach den neuen Beschlüssen wird vom 15. September an die Mehrwertsteuer für die Renovierung und Instandsetzung von Wohnungen von bisher 20,6 Prozent auf 5,5 Prozent gesenkt. Ab Mitte September werden zudem die Notariatskosten von bisher sechs auf 4,8 Prozent und die Mehrwertsteuer auf Haushaltshilfen sowie auf Alten- und Kinderpflege in Privathaushalten von 20,6 Prozent auf 5,5 Prozent fallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben