Politik : Pariser Regierung kommt Gendarmen entgegen

Nach tagelangen Demonstrationen der Gendarmen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Sicherheit hat die französische Linksregierung eingelenkt. Verteidigungsminister Alain Richard kündigte erhöhte Zulagen, mehr Computer und neue Dienstfahrzeuge sowie weitere 50 000 kugelsichere Westen für die rund 100 000 Gendarmen des Landes an. Zudem sollen zusätzlich 4500 Unteroffiziere eingestellt werden. Die Gendarmen zählen im Gegensatz zu den Polizisten, die dem Innenministerium unterstehen, zu den Streitkräften Frankreichs und gelten als schlecht bezahlt. Trotz Demonstrations- und Streikverbot waren in der vergangenen Woche erstmals landesweit fast 25 000 Gendarmen aus Protest auf die Straße gegangen. Am Freitag zogen mehr als 5000 durch Paris.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben