Politik : Parlamentsarbeit ist immer noch eine Männerdomäne

Tsp

Von 1988 bis 1996 ging der Anteil der weiblichen Abgeordneten weltweit von 14,8 auf 10,4 Prozent zurück. Mit Abstand die meisten Frauen sitzen in skandinavischen Parlamenten: In Schweden betrug ihr Anteil 1997 40,4 Prozent und in Norwegen 39,4. In den USA saßen 1997 nur 11,7 Prozent Frauen im Parlament. In der Bundesrepublik beträgt der Frauenanteil im 14. Bundestag 30,9 Prozent, im ersten Bundestag lag er bei 6,8 Prozent. Mit Elisabeth Schwarzhaupt (CDU) zog 1961 im Gesundheits-Ressort erstmals eine Frau in ein Bundeskabinett ein. Die Grünen haben mit Kerstin Müller als erste Fraktion des Bundestages eine Frau als Vorsitzende.

0 Kommentare

Neuester Kommentar