Parlamentswahl : Opposition führt bei Parlamentswahl in Albanien

Bei der Parlamentswahl in Albanien liegt die oppositionelle Demokratische Partei des früheren Präsidenten Sali Berisha nach inoffiziellen Angaben in Führung.

Tirana (04.07.2005, 14:43 Uhr) - Die Auszählung geht wegen des «komplizierten» Wahlgesetzes nur schleppend voran, hieß es aus der Wahlkommission am Montag in der Hauptstadt Tirana. Kandidaten der Demokraten führten in Tirana und anderen größeren Städten, hieß es. Wahlbeteiligung habe bei 57 Prozent gelegen.

Zunächst hatten die regierenden Sozialisten behauptet, von den 100 Direktmandaten bis zu 71 erobert zu haben. Mit ersten verlässlichen Ergebnissen wurde erst in den Abendstunden gerechnet. Der Urnengang verlief am Sonntag, abgesehen von der Schießerei in einem Wahllokal in der Hauptstadt, bei der ein Beobachter getötet wurde, weitgehend friedlich. Das albanische Helsinki-Komitee bewertete die Wahl als frei und korrekt.

Die knapp 2,9 Millionen Stimmberechtigten hatten am Sonntag über insgesamt 140 Parlamentssitze zu entscheiden. Die Abstimmung gilt als Test für die demokratische Reife Albaniens, das sich der EU und der Nato annähern will. Sowohl Regierungschef Fatos Nano, als auch dessen Herausforder Berisha bezeichneten noch in der Nacht die Wahl als demokratisch und frei und entsprechend den EU-Standards. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben