Parteien : CDU-Mitglied demonstrierte mit NPD

Mecklenburg-Vorpommerns CDU will einen Schweriner aus der Partei ausschließen, weil er an einer Demonstration der rechtsextremen NPD am 1. Mai teilgenommen hatte.

SchwerinMecklenburg-Vorpommerns CDU will einen Schweriner aus der Partei ausschließen, weil er an einer Demonstration der rechtsextremen NPD teilgenommen hatte. Wer sich "an Demonstrationen der Feinde der Demokratie" beteilige, habe bei den Christdemokraten nichts zu suchen, erklärte der Generalsekretär der Landespartei, Innenminister Lorenz Caffier, in der  Landeshauptstadt.

Das betroffene 36-jährige CDU-Mitglied war in der Jungen Union aktiv und saß bis 2005 als sachkundiger Bürger in der Schweriner Stadtvertretung. Am 1. Mai wurde er zwischen den Teilnehmern eines NPD-Aufmarsch in Neubrandenburg gesehen und fotografiert. Der SPD-Landtagsabgeordnete Mathias Brodkorb machte den Vorfall öffentlich und verlangte vom Koalitionspartner einen "klaren Schnitt". (mit AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben