Parteien : CDU will SPD bei Mitgliederzahl überholen

Die CDU will im kommenden Jahr erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik mitgliederstärkste Partei werden. Doch auch die Union leidet unter Mitgliederschwund.

Berlin - Es sei möglich schon Anfang 2007 mitgliedsstärkste Partei zu werden, sagte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla. Die SPD habe derzeit noch 6500 Mitglieder mehr als die CDU. Anfang des Jahres habe der Abstand noch 18.500 Mitglieder betragen. Derzeit hat die CDU rund 560.000 Mitglieder.

Vom Mitgliederschwund bleiben jedoch auch die Christdemokraten nicht verschont. Im Vergleich zu 1990 hat die CDU laut Pofalla heute 25 Prozent weniger Mitglieder, bei der SPD seien es 40 Prozent. Pofalla bezifferte den Schwund derzeit auf rund 800 Mitglieder im Monat aus unterschiedlichen Gründen. 2007 soll eine "Trendumkehr" mit mehr Eintritten als Verlusten erreicht werden. Dem soll auch eine Kampagne unter dem Motto "Farbe bekennen" dienen. Dabei wirbt die CDU auch mit Bildern ihrer Spitzenpolitiker aus jungen Jahren. (tso/ddp)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben