Parteien : Niebel reagiert skeptisch auf Ampel-Angebot

Steinmeiers Hinweise auf die Möglichkeit einer Ampel-Koalition stößt zumindest bei einem der potentiellen Koalitionspartner auf Skepsis. FDP-Generalsekretär Dirk Niebel glaubt nicht an die inhaltliche Veränderung bei der SPD.

BerlinFDP-Generalsekretär Dirk Niebel hat skeptisch auf das Werben des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier um eine Ampelkoalition mit FDP und Grünen nach der Bundestagswahl reagiert. "Steinmeier sollte sich nicht überschätzen und glauben, nur mit einer optischen Veränderung sei die SPD plötzlich inhaltlich attraktiv geworden", sagte Niebel dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel am Sonntag. Der FDP-Politiker forderte Steinmeier auf, das Verhältnis der SPD zur Linkspartei zu klären. "Man kann keine Brücken zur FDP bauen, wenn man gleichzeitig Tunnel zu den Kommunisten buddelt", meinte er. Deshalb setze die FDP "weiterhin auf klare Verhältnisse für einen Politikwechsel". (Tsp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben