Parteien : Umfrage: SPD fällt auf Rekordtief

Die SPD ist nach ihren Turbulenzen um eine mögliche Zusammenarbeit mit der Linkspartei in der Wählergunst auf ein historisches Tief gefallen. Laut aktuellen Umfragen liegen die Sozialdemokraten bei gerade einmal 23 Prozent

Beck
Kurt Beck und die SPD haben zurzeit echte Probleme. -Foto: ddp

HamburgDie Ergebnisse beziehen sich auf eine Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders RTL. Laut Demnach sanken die Werte der SPD in den vergangenen Tagen stetig. Vor rund vier Wochen lagen die Sozialdemokraten noch bei 29 Prozent. Die Union liegt mit 38 Prozent weiter vorn. Auch die Werte für die FDP (10 Prozent) und die Linkspartei (14 Prozent) änderten sich nicht. Die Grünen gewannen einen Punkt hinzu und erreichen nun elf Prozent.

Nochmals gesunken ist das Ansehen des SPD-Vorsitzenden Kurt Beck. Gefragt, wen sie direkt zum Kanzler wählen wollen, entschieden sich nur noch 13 Prozent der Deutschen für Beck, ein Punkt weniger als in der Vorwoche. Dies ist ebenfalls der niedrigste Wert, den Beck seit seiner Wahl zum Parteichef im Mai 2006 je beim Forsa-Institut hatte. 57 Prozent der Bürger wollen CDU-Chefin Angela Merkel weiter im Bundeskanzleramt sehen.

Forsa befragte vom 3. bis 7. März 2501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. (cp/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar