PATRIOTS IN DER TÜRKEI : PATRIOTS IN DER TÜRKEI

Begleitet von Protesten linker und islamistischer Gruppen sowie von Gewerkschaften hat am Montag der Einsatz des deutschen Patriot-Luftabwehrsystems in der Türkei begonnen. Im Mittelmeerhafen Iskenderun wurde ein Frachter entladen, der die Abwehrraketen der Bundeswehr mit Zubehör aus Deutschland in die Türkei gebracht hatte. Die bis zu 400 deutschen Soldaten sollen die Waffen bis Mittwoch in den Stationierungsort Kahramanmaras bringen. Von einer Kaserne aus, in der etwa 100 Kilometer Luftlinie von der syrischen Grenze entfernten Stadt, sollen die deutschen Patriots im Auftrag der Nato die Region vor möglichen Raketenangriffen aus Syrien schützen. Bei Protestkundgebungen in mehreren türkischen Städten warfen Demonstranten der Nato und insbesondere den USA vor, mit dem Patriot-Einsatz hegemoniale Ziele im Nahen Osten zu verfolgen. sei

0 Kommentare

Neuester Kommentar