Politik : Pauschale für Arbeitslose

NAME

Berlin (ce). Arbeitslose sollen künftig in den ersten Monaten der Erwerbslosigkeit eine pauschale Unterstützung erhalten. „Drei Pauschalen unterschiedlicher Höhe sind in Planung“, sagte ein Vertreter der Hartz-Kommission zur Reform der Arbeitsvermittlung am Freitag dem Tagesspiegel. Der Umfang der Zahlung soll sich nach vorheriger Beschäftigung und angestrebtem Beruf richten. „Niemand soll weniger Arbeitslosengeld erhalten als bisher“, sagte das Kommissionsmitglied nach einer Sitzung des Expertenkreises. Das Gremium verwarf damit Überlegungen, eine einheitliche Unterstützung in Höhe von 750 Euro einzuführen. Diese Pläne waren vor allem bei den Gewerkschaften auf Ablehnung gestoßen. Von einer Pauschalierung verspricht sich die Hartz-Kommission eine Entlastung der Arbeitsämter, die sich dann stärker auf die Vermittlung konzentrieren könnten. Die Kommission, die nach dem Skandal um geschönte Vermittlungsstatistiken der Bundesanstalt für Arbeit eingesetzt worden war, will Mitte August detaillierte Pläne für eine Neuorganisation der Arbeitsämter vorlegen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben