Politik : PDS nennt Schröders Politik „absurd“

-

Berlin Die PDS prangert die gesellschaftlichen Verhältnisse nach sieben Jahren rot-grüner Regierung im Land als „absurd“ an. Im Entwurf ihres Wahlprogramms, das dem Tagesspiegel vorliegt, bilanziert sie die Politik Gerhard Schröders mit den Worten: „Steigende Dividenden gehen einher mit Massenentlassungen, Steuergeschenke an das große Kapital (…) mit zunehmender Verschuldung öffentlicher Haushalte.“ Hauptverlierer seien die Arbeitslosen. Auch mit Union und FDP rechnet die PDS hart ab. Als „neue soziale Alternative“ wolle man die „sozialen Kräfte außerhalb des Parlaments und der Parteien“ stärken. Am Sonntag will sich die PDS umbenennen in Linkspartei. Ihre Ost-Landeschefs appellierten an die Basis, das Bündnis mit der WASG zu billigen.m.m.

0 Kommentare

Neuester Kommentar